Wie Sie eine Prozesslandkarte erstellen

Sie möchten einen Überblick über Ihre Prozesse - auch für ISO 9001:2015? ​

Sie wollen Bedeutung und Weg der Prozesse durch das Unternehmen nachvollziehen?

​Dann ist die Prozesslandkarte das richtige Instrument.

In diesem Artikel schildere ich Ihnen, wie Sie eine Prozesslandkarte erstellen. Sie können ​gleich mit meiner gratis Vorlage der Prozesslandkarte, Beispiele für gute Prozesslandkarten und ​meinen Umsetzungstipps mit der Bearbeitung starten. 

More...

​Was ist eine Prozesslandkarte? Wie ist die Definition der Prozesslandkarte?

Eine Prozesslandkarte ist eine grafische Übersicht der Geschäftsprozesse.

Prozesslandkarte erstellen mit End-to-End Prozessen

Eine Prozesslandkarte besteht aus diesen drei unterschiedlichen Prozessarten:

  • Managementprozesse
  • Wertschöpfungsprozesse
  • Supportprozesse

​Definition Prozesslandkarte

​Die Prozesslandkarte steht für die Ablauforganisation.

S​ie hat die Aufgabe, die prozessorientierte Sicht auf die Organisation durch die Visualisierung des Zusammenspiels der Management-, Wertschöpfungs- und Supportprozesse und deren Bedeutung für das Unternehmen zu verdeutlichen.

Simone Glitsch
Expertin für Prozessoptimierung

Eine Prozesslandkarte ist das Bild der Prozesse des Gesamtunternehmens. 

Sie stellt dar, welche Aufgabe die ​Prozesse für das Unternehmen haben - unabhängig davon, wo die ausführende Abteilung im Organigramm angesiedelt ist. Die Prozesslandkarte verdeutlicht, ​in welcher Folge ​die Prozesse durch das Unternehmen fließen. Sie stellt die Prozesslandschaft im Überblick dar.


​Zusätzlich zur Prozesslandkarte werden meistens noch ​Prozessübersichten geführt, um beispielsweise die Prozesse abteilungsbezogen und nach deren ​Wichtigkeit für die ​Abteilung deutlich zu machen.

​Es ist ​nicht sinnvoll für Abteilungen oder Bereiche eigene Prozesslandkarten zu erstellen. Damit ​fördern Sie das Silodenken, denn die Abteilung betrachtet sich damit als eigenes Unternehmen.  

prozessorientierte Sicht auf das Unternehmen

Prozesse

Leider ist die Identifikation von Prozessen gar nicht so einfach. ​Meist beginnt es schon mit der Frage: Was ist ein Geschäftsprozess?

Als Prozesse werden in der Praxis häufig die in den Abteilungen ablaufenden Tätigkeiten bezeichnet. Wenn diese Abläufe von Anfang bis zum Ende über die Abteilungsgrenzen hinweg chronologisch nachvollzogen werden, entstehen Prozessketten. Sie werden ​auch als End-to-End Prozesse bezeichnet.

​Wertschöpfungsprozesse

Besonders wichtig sind die Wertschöpfungsprozesse, häufig auch Kernprozesse genannt.

Es sind jene Prozesse, die unmittelbar daran mitwirken, dass das Unternehmen einen Wert schafft und damit Geld verdient. Sie werden vom vom Kundenwunsch entlang der Wertschöpfungskette bis zum erfüllten Kundenwunsch gedacht.

Prozesslandkarte erstellen mit Wertschöpfungsprozessen

Wertschöpfungsprozesse vom Kundenwunsch bis zum erfüllten Kundenwunsch betrachten

​Wertschöpfungsprozesse reihen die Prozesse von der Erstellung des Produktes oder Dienstleistung bis zur Vollendung in ihrer logischen Folge auf.

​​Es gibt meist mehrere Wertschöpfungsprozesse. Diese sind genau herauszuarbeiten, indem Sie die unterschiedlichen Produktgruppen, Vertriebswege und Kundengruppen betrachten. ​

Jedes Unternehmen ist einzigartig! Und zwar​ in der Art und Weise wie Geld verdient wird. Deshalb ist die genaue Identifikation der ​Wertschöpfungsketten wichtig.

Kernprozesse Werschöpfungskette

Mit diesen Wertschöpfungsprozessen wird Geld verdient

​Supportprozesse

Nachdem Sie die Wertschöpfungsprozesse definiert haben, sollten Sie ​die Supportprozesse betrachten. Jene Prozesse die dafür sorgen, dass die Wertschöpfungskette läuft. 

Das sind meist sehr viele Prozesse, mehr als es Wertschöpfungsprozesse gibt.

Typischerweise gibt es ​Prozessketten wie:

  • Bereitstellen von Personal
  • Bereitstellen der Infrastruktur und Ausstattung
  • Bereitstellen von Material

Die Prozessketten enthalten die Prozesse​.

Kette von Prozessen, End-to-End Prozesse

Kette von Prozessen über die Abteilungsgrenzen hinweg

close

gratis Kurs ​ 

Prozesslandkarte erstellen

Erstellen Sie mit meinem bewährten System Ihre Prozesslandkarte in wenigen Schritten. Ich sende Ihnen dazu Mails und leite Sie Schritt für Schritt an. 


Erstellen Sie eine professionelle, aussagefähige Prozesslandkarte in weniger als 1 Woche!

​​Tragen Sie sich hier in meinen Newsletter ein und erhalten Sie den Zugang zum Kurs gratis.

Managementprozesse

Managementprozesse dienen der Planung, Diagnose und Steuerung von Wertschöpfungs- oder Supportprozessen. Das sind meist nicht so viele Prozesse. Sie laufen nur ​auf der obersten Managementebene ab. 

Managementprozesse beziehen sich immer nur auf das Gesamtunternehmen. 

Natürlich findet ein Management von Prozessen auch in der Wertschöpfung und im Support statt. Diese PDCA-Zyklen (Plan-Do-Check-Act) sind jedoch nicht mit dem Management des Gesamtunternehmens gleich zu setzen. ​

Ein lupenreiner Managementprozess ist der Strategieprozess. Also der Prozess der Ausrichtung des Unternehmens auf den Markt.

Prozesslandkarte erstellen: Vorgehensweise

Es gibt zwei Wege, die ​Prozesslandschaft zu ​definieren:

1. Top Down - vom Organigramm zur Prozesslandkarte
2. Bottom Up - von den aufgenommenen Prozessen zur Prozesslandkarte

Bei der ersten Vorgehensweise können Sie mit Hilfe des ​​Organigramms starten und zunächst grob die Prozesse benennen.

Vorgehensweise von oben nach unten

​Aus der Gesamtsicht auf das Unternehmen die Prozesslandschaft entwickeln

Mit ​der Top Down Betrachtung sollten Sie starten. Und dann im zweiten Schritt die Prozesslandkarte Bottom Up aus den idenitifzierten, dokumentierten Prozessen zusammensetzen.

Die zweite Vorgehensweise ist zeitaufwändiger, ​weil Sie zunächst die Prozesse (nochmal aktuell) aufnehmen und dokumentieren müssen. 

​Dieser zweite Schritt ist wichtig, weil Sie die betriebliche Realität abbilden. Sie machen bisher unsichtbare Abläufe als Prozesse sichtbar. Sie stellen ​das reale Zusammenspiel dieser Prozesse - den roten Faden durch Ihr Unternehmen ​dar.

Die erste Vorgehensweise ist schneller und eignet sich gut, um mit dem Projekt zu starten. Wollen Sie jedoch über Annahmen und Vermutungen hinaus die Realität erfassen, müssen Sie die Prozesse an der Basis aufnehmen.

Meine Empfehlung wie Sie eine Prozesslandkarte erstellen: Mit der ersten Vorgehensweise starten und dann mit der Prozessaufnahme weitermachen.

Wieviele Prozesslandkarten kann es geben?

Es kann nur eine Prozesslandkarte für das gesamte Unternehmen geben.

​Jedoch sollten für die genauere Darstellung Ausschnitte der Prozesslandschaft erstellt werden. So wie wir in Google maps von der Länderebene über die Stadtansicht bis in eine Straße hineinzoomen, genau so bauen Sie Ihre Ausschnittkarten auf.

​Unternehmenssicht

​Prozessketten über die Abteilungen hinweg

​Prozessebene

Um die Prozesslandkarten genauer zu betrachten, klicken Sie bitte auf die Grafik.

Prozesslandkarte erstellen: Tools

Für die erste Vorgehensweise sind die allgemein bekannten Office Tools ausreichend. Ob in Word, Excel oder PowerPoint - in allen Programmen ist ein grafischer Editor vorhanden. Noch besser geht es jedoch mit einem Zeichentool wie Visio.

Die Unternehmensprozesslandkarte stellt eine Übersicht dar. werden Prozesse zu Prozessketten zusammengefasst. Beispielsweise zu ​"Schaltanlagen verkaufen, konstruieren, fertigen und montieren".

In der Top Down Vorgehensweise​ entsteht erstmal nur eine Prozesslandkarte für das Unternehmen. Der Aufwand für eine manuelle Bearbeitung ist überschaubar.

​Das ist in der folgenden Bottem Up Bearbeitung jedoch nicht mehr so. Es wird ​eine Vielzahl von Prozessen ​bearbeitet, zu Teilprozesslandkarten zusammengesetzt bis schließlich der höchste Abstraktionsgrad mit der Unternehmensprozesslandkarte wieder erreicht wird. Hierfür ist eine intelliegentes IT Tool, das auf die Prozesse verlinkt, enorm hilfreich.

​Für die Prozessaufnahme und anschließende Zusammenfassung der Prozesse in einer Prozesslandkarte ist ein professionelles IT-Tool sehr empfehlenswert.

​Vorlage ​Prozesslandkarte 

Damit Sie keine Zeit in die Erstellung einer allgemeinen Prozesslandkarte investieren müssen, habe ich eine Vorlage für eine Prozesslandkarte in Word, Excel, PowerPoint und Visio erstellt. Diese Vorlage für Ihre Prozesslandkarte enthält das Grundgerüst, dass Sie dann schnell an Ihr Unternehmen und Ihre Prozesse anpassen können.

Vorlage Prozesslandkarte

Für Ihre schnelle Bearbeitung

Vorlage Prozesslandkarte Word

Vorlage Prozesslandkarte Excel

Vorlage Prozesslandkarte Visio

Vorlage Prozesslandkarte PowerPoint

​Prozesslandkarte für die ISO 9001:2015 und IATF16949:2016

Durch eine Prozesslandkarte können Sie die Wechselwirkung der Prozesse darstellen. Sie erfüllen damit eine wichtige Forderung der Kapitels 4.4 der ISO 9001:2015.

Auch in vergangenen Versionen der ISO 9001 war diese Forderung enthalten. Nun wird mit der Neufassung der Normen jedoch die ​Prozessorientierung des Qualitätsmanagementsystems deutlicher gefordert. Ich denke zurecht. 

​Prozesslandkarte Beispiele ​

Durch die Wertschöpfungsprozesse genegriert das Unternehmen seinen Existenzweck. ​Die Prozesslandschaft ​unterscheidet sich von Unternehmen zu Unternehmen daher nur in den Wertschöpfungsprozessen wesentlich. Management- und Supportprozesse laufen vielfach relativ ähnlich ab.

Prozesslandkarte Beispiel Bäckereiunternehmen
Prozesslandschaft Beispiel Elektrounternehmen
Prozesslandschaft Muster Landmaschinen

Um die Prozesslandkarten genauer zu betrachten, klicken Sie bitte auf die Grafik.


​​​Eine gute Prozesslandkarte zeigt, ​welche Produkte und Leistungen für welche Kundengruppen erbracht werden. ​Die Einzigartigkeit des Unternehmens ist aus deren Wertschöpfungsprozessen zu erkennen. 

Simone Glitsch
Expertin für Prozessoptimierung

Der Weg in die Prozessorganisation

Heute arbeiten wir in Abteilungen und schauen nach den Abteilungsergebnissen. Zuviel, wie wir häufig mit dem Wort Silodenken beklagen.

Wollen Sie das ändern? 

Dann führen Sie Prozessmanagement ein.

​Die Einführung von Prozessmanagement ​beginnt mit der ​Prozessidentifikation und der Prozessdarstellung ​in der Phase der Prozessanalyse. 

​Hauptaufgabe des Prozessmanagements ist jedoch nicht ​die Visualisierung der Prozesse sondern die ​Prozessoptimierung. 

​Die Prozessoptimierung beginnt ​abteilungsintern, ​um dann ​die Schnittstellen zu anderen Abteilungen ​zu optimieren und reduzieren

Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt beginnen eine Prozesslandkarte zu erstellen, dann ​erhalten Sie eine völlig neue Sicht auf Ihr Unternehmen. Sie beginnen die funktionale Zerstückelung in Abteilungen zu hinterfragen und die Synergien aus der funktionsübergreifenden Zusammenarbeit zu nutzen.

​Prozesskoordinatoren werden zu Prozessmanagern mit End-to-End Verantwortung mit Budget und Weisungsrecht. Der Kunde rückt in den Mittelpunkt.

Prozessorganisation bedeutet sich nach dem ​Kunden zu organisieren.

Prozesslandschaft vs Organigramm

​Prozessfluss in der funktional agierenden Organisation (siehe Organigramm) und in der Prozessorganisation ​(siehe Prozesslandschaft)

Nutzen der Prozesslandkarte  

​Die Prozesslandkarte hilft Ihnen, Ihre Prozesse und deren Zusammenspiel zu verstehen. Die Prozesslandkarte  zeigt I​hnen den Weg in die Prozessoptimierung auf. Sie ist das Identifikationsmerkmal eines prozessorientiert agierenden Unternehmens.

Durch ein prozessorientiertes Unternehmen ​werden Ihre Prozesse wesentlich schlanker, da Sie weniger Abteilungen und Hierarchiestufen durchlaufen. Sie können effizienter und ​​schneller agieren, Ihre Time-to​-Market wird sich dramatisch verkürzen.

Die Prozesslandkarte schafft beste Voraussetzungen, um Ihre Prozesse digital abzubilden, statt sie ohne Optimierung zu "zementieren". 

Wollen Sie ​mit mir Ihre
Prozesslandkarte erstellen?

Expertin für Prozessoptimierung - Simone Glitsch

​Ich bringe Sie mit meiner Beratung ​oder meinem Online Coaching und ausgetesten Unterlagen schnell an Ihr Ziel.

Click Here to Leave a Comment Below

Michael Thode - 14. März 2017

Vielen Dank für diesen informativen Beitrag zur Prozesslandschaft.

Leider wird die Erstellung einer Prozesslandschaft viel zu oft als notwendiges Übel und pure Normerfüllung angesehen. Doch ab einer gewissen Unternehmensgröße ist es wirklich sinnvoll, sich mal über die Verknüpfung von gewissen Prozessen und deren Wechselwirkung Gedanken zu machen.

Viele Grüße
Michael Thode

Reply
Leave a Reply: